Verwandte


©Fotograf:@Bolliger Hanspeter /pixelio*

 

Wildmeerschweinchen findet man auch heute noch in freier Wildbahn. Ihre Ausbreitungsgebiete befinden sich über Peru, Chile, sowie von Argentinien bis nach Kolumbien. Dort besiedeln sie Trockensavannen und Buschlandschaften.

Sie leben in Sippen bestehend aus vielen Weibchen und einem Bock.
Jungböcke werden nach der Geschlechtsreife vom Alphabock aus dem Verbund vertrieben.

In der Natur ernähren sich die Tiere von Kräutern, Gräsern, Blüten, Blättern, Rinden und Samen der hiesigen Pflanzen. In der Gefangenschaft werden sie mit Heu, Kräutern, Laub, Grün- und Trockenfutter gefüttert.

Diese Meerschweinchenart unterscheidet sich von unseren Haus- und Rassemeerschweinchen durch folgende Unterschiede:

Die Tiere haben einen schmalen Körper, der Kopf ist klein und spitz, die Ohren stehen gerade am Kopf. Sie haben ein graues bis dunkelgraues Agouti- farbenes glatt anliegendes Fell, welches viele Grahnhaare aufweist.


Hauptseite aufrufen Seite öffnet im neuem Fenster

*Bilderquelle von Pixelio