Haltung

 


Ein Grundrecht auch für Meerschweinchen
Bitte niemals Alleine!

 
 
Wer seinen Meerschweinchen etwas gutes tun möchte, sollte seinen Bedürfnisse so gut wie möglich nachkommen.
Artgenossen sind genauso wichtig wie ein sauberes Gehege, Futter und Wasser.
Bitte halte deine Tiere nicht alleine und auch nicht mit einen Kaninchen zusammen.
Viele wollen beide Tiere die zuckersüß sind zusammen halten, aber außer dir erfreut sich niemand daran.
Die 2 verschiedenen Arten von Tieren können sich nicht miteinander verständigen und für das Meerschweinchen ist es auch nicht wirklich toll wenn der Hase mit seinen Pfoten austritt.

 

Wenn du ein Einzeltier hast dann kauf doch Bitte einen Partner dazu, diese Zusammensetzungen an Gruppen sind möglich:

.)
Bock-Gruppe: bestehend aus zwei oder mehreren Böckchen
.)Weibchen-Gruppe: bestehend aus zwei oder mehreren Weibchen

.)
gemischte Gruppe: bestehend aus einem kastrierten Böckchen, zusammen mit einem oder mehreren Weibchen

Du wirst nicht glauben wie dein Einzelschweinchen aufblüht und laute von sich gibt die du bissher nicht gehört kanntest!
 

Ein tolles Video habe ich für dich das Zeigt das es sich lohnt die Tiere mit Artgenossen zu halten!
 

schweinzelhaltung.de

 

So sieht die Mindestanforderung von Österreich aus, für die Haltung von Meerschweinchen!

Mindestanforderungen für die Haltung von Meerschweinchen
gem. 2. Tierhaltungsverordnung BGBl. 486/2004 Östereich.

Diese Mindestanforderungen sind nur in Östereich gültig !
Deutschland hat leider NOCH keine Mindestanforderung !!!

 
3.1  Mindestanforderungen für die Haltung von Kleinnagern

Allgemeine Haltungsbedingungen:

(1) Den Tieren ist ausreichend Beschäftigungsmaterial zur Verfügung zu stellen.
Nagetieren muss Nagematerial in Form von gesundheitlich unbedenklichem Holz, Ästen und dergleichen ständig zur Verfügung stehen.

(2) Die Käfige müssen rechteckig sein. Und je nach Tierart hinsichtlich ihrer Größe die festgelegten Mindestanforderungen (siehe Mindestanforderungen der einzelnen Tierarten) aufweisen.

(3) Gitterkäfige müssen querverdrahtet sein und aus korrosionsbeständigem und nicht reflektierendem Material bestehen. Die Gitterweite muss so gewählt werden, dass ein Hängen bleiben der darin lebenden Tieren ausgeschlossen ist.

(4) Glasbecken dürfen nur dann Verwendung finden, wenn sie über ausreichend dimensionierte, seitlich angebrachte Belüftungsöffnungen verfügen und oben nicht dicht geschlossen sind.

(5) Die Haltungseinrichtung muss dreidimensional strukturiert sein. Kleinnagern sind Rückzugsmöglichkeiten in Form von Häuschen, Papprollen, Rohren, Wurzeln oder zuvor heiß gebrühte Korkeiche anzubieten.                                     
Nagern muss Nagematerial in Form von Holz, Ästen und dergleichen immer zur Verfügung stehen.

(6) Boden und Einstreu müssen ständig in sauberem und trockenem Zustand gehalten werden.                                Die Einstreu muss so beschaffen sein, dass der gesamte Boden gleichmäßig rutschsicher bedeckt ist. Das verwendete Material muss saugfähig und gesundheitlich unbedenklich sein.

(7) Katzenstreu darf nicht als Einstreu verwendet werden.

(8) Wasser muss in Trinkwasserqualität in Hängeflaschen oder standfesten, offenen Gefäßen stets verfügbar sein. Wasser- und Futtergefäße sind so anzuordnen, dass sie nicht verschmutzt werden können. Futter und Wasser sind täglich frisch zu
verabreichen.

(9) Futterheu ist in Heuraufen anzubieten.

(10) Für alle Heimtiere ist ein natürlicher Tag-/Nachtrhythmus einzuhalten.

(11) Werden Tiere in Käfigen gehalten, ist ihnen jedenfalls mehrmals wöchentlich ein Auslauf außerhalb des Käfigs zu ermöglichen.

(12) Die Käfige sind in einer Mindesthöhe von 60 cm aufzustellen.



 
3.6 Mindestanforderungen für die Haltung von Meerschweinchen (Caviinae):
(1) Die Tiere sind paarweise oder in Gruppen, jedoch nicht zusammen mit Kaninchen, zu halten.

(2) Das Außengehege muss teilweise überdacht und beschattet sein.

(3) Das Außengehege muss ausreichende Beschäftigungsmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten, Versteckmöglichkeiten und Grabmöglichkeiten aufweisen.

(4) Das Außengehege muss über eine ausreichende Anzahl gut isolierter und der Körpergröße der Tiere angepasster Schlafboxen verfügen.