das Fell

Weiße Rosetten

°) Das Fell sollte immer gründlich kontrolliert werden, um Krankheiten zu vermeiden oder bestehende zu behandeln.

Beachten solltest du kahle Stellen, die verkrustet oder sogar blutig sind (Verdacht auf Pilz oder Grabmilben), schwarze Punkte im Fell (Pelzmilben), gelbe kleine Würmchen, auch Haarlinge genannt, erkennt man daran das sie an den Haaransätzen sitzen und sich bewegen.
Gut zu erkennen in dunklem Fell .

Auch solltest du kontrollieren, ob Verhärtungen vorhanden sind, das könnte ein Tumor oder ein Abszess sein.
Je früher es erkannt wird, desto schneller kann geholfen werden.

Falls du etwas dergleichen entdeckst, geh zum Tierarzt um es behandeln zu lassen.

Sollten sich doch mal Verfilzungen gebildet haben, besonders bei Langhaartieren, 
dann schneide es raus, gekämmt werden wollen Meeris nicht und es tut ihnen auch weh.