Ernährung
 

Hier werde ich dir ein bisschen was zu der Ernährung erzählen.


 

Zu allererst ist das wichtigste Nahrungsmittel das HEU!
Die Meerschweinchen brauchen das Heu für die Verdauung und wegen des hohen Rohfaseranteils auch für den Zahnabrieb.
Das Heu muss immer zur freien Verfügung stehen und immer vorhanden sein.
Obwohl es getrocknet ist, hat es immer noch genügend Mineralien und Vitamine.

Was das Trockenfutter betrifft, da wird es schon etwas schwieriger.
Jeder hat seine bestimmte Meinung dazu.
Die einen Meeri Besitzer haben es komplett aus der Nahrung gestrichen, andere aber füttern 1-2 Esslöffel für ein ausgewachsenes Meerschweinchen am Tag.

Da die meisten Fertigfuttermischungen im Zoofachgeschäft zu viel Weizen, Zucker und noch viele andere Bestandteile beinhalten, greife lieber auf hochwertigeres Futter zurück.
Am besten wäre Trockenfutter aus verschieden Blüten, Kräutern, Früchten, Blättern und Heupellets.
Das wäre eine gesunde Alternative zu der Fertigfuttermischung.

Hier ein Bild wie gutes Trockenfutter aussehen sollte:Trockenfutter Beispiel
 

Nach oben

Da Meerschweinchen nicht selbst Vitamin C aufbauen können, brauchen sie viel Gemüse und Frischfutter.
Die Meerschweinchen dürfen mehr an Gemüse essen, als man so denkt.
Die meisten wissen es auch gar nicht und bleiben dann bei dem typischen Gemüse und Obst Sorten wie zb. wie Salat, Karotten, Gurken und Äpfeln.

Dabei kann man Paprika, Fenchelknollen, Rote Beete, Sellerie, Tomaten, Petersilienwurzeln, Zucchini, Bananen, Erdbeeren, Birnen, Kiwi und Melone geben.
Das ist natürlich noch nicht alles. Es gibt noch viel mehr an Frischfutter, ich habe dir nur die gängigsten aufgezählt, unten hast du Bilder, was sich noch als Futter eignet.
Am besten ist im Sommer das frische Gras und Löwenzahn, auch verschieden Blumen wie Rosenblüten und Sonnenblumenblüten darf man verfüttern, sie dürfen nur nicht vom Floristen sein.
Zum Knabbern und zum zusätzlichen Zahnabrieb sollten Zweige vorhanden sein, von verschiedenen Bäumen.

Im Sommer empfehlen sich Apfelbaumzweige, Haselnusszweige, Birnenzweige und auch Johannisbeerbusch.
Bitte gib kein hartes Brot, das ist nicht geeignet für das Meerschwein! Weder für die Zähne noch für den Magen.
Es gibt im Handel auch Salzlecksteine und andere Mineral.-Vitamin C Präparate, die nicht benötigt werden,
wenn das Meerschweinchen vernünftig gefüttert wird.
Frisches Wasser sollte immer zur Verfügung stehen! Und dann steht einem gesunden, glücklichen Meerschweinchen nichts mehr im Wege.

Hier ein paar Beispiele mit Bildern zum vergleich: